Entdecken Sie die Heimat des Galway International Arts Festivals

Galway liegt an der irischen Westküste und ist die Kulturhauptstadt Irlands. 

Als Heimstatt des Galway International Arts Festival erfreut sich die mittelalterliche Stadt großer Beliebtheit bei deutschen Besuchern, die sich für Geschichte, Kultur und Natur begeistern und Irland jenseits der ausgetretenen Touristenpfade erkunden wollen.

Ganz gleich, ob Sie mit Auto, Bus, Zug oder mit Motorrad unterwegs sind: Galway und das Galway International Arts Festival sind für jeden Irlandbesucher ein absolutes Muss. Die Stadt liegt genau in der Mitte der 2500 km langen Küstenroute Wild Atlantic Way, die Abenteurer entlang der gesamten irischen Westküste zu zahlreichen verborgenen Landschafts- und Naturschönheiten führt.

Problemlos erreichbar

Galway ist mit dem Flugzeug, Schiff oder Auto problemlos zu erreichen und liegt nur eine Stunde vom Flughafen Shannon, eine Stunde und zwanzig Minuten vom Flughafen Ireland West Airport Knock, zwei Stunden vom Flughafen Dublin, drei Stunden vom Flughafen Cork und dreieinhalb Stunden vom Hafen Rosslare Europort entfernt. An jedem dieser Ausgangspunkte können Sie sich ein Auto mieten und damit in Ihr "Wildwest“-Abenteuer starten.

Kunst und Kultur

Die am Fluss Corrib gelegene kleine Künstlerstadt Galway bietet Geschichte und Kultur im Überfluss. Jahrhundertealte Artefakte findet man hier ebenso wie moderne Gebäude. Der einst im Jahr 1584 zum Schutz der Handelsschiffe vor Plünderern errichtete Torbogen Spanish Arch steht jetzt neben dem zeitgenössischen Galway City Museum, in dem die Besucher alles über die reiche und abwechslungsreiche Geschichte von Galway erfahren können.

Die Kunst ist seit jeher ein wichtiger Bestandteil der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Stadt – 2020 wird Galway europäische Kulturhauptstadt sein. Straßenmusiker, Schlagzeuger, Tanztruppen und viele andere Künstler erfüllen die gepflasterten Straßen der Stadt das ganze Jahr über mit Leben, und jeden Sommer richtet Galway eines der besten multidisziplinären Kunstfestivals der Welt aus: das Galway International Arts Festival (16.–29. Juli 2018).

Das Galway International Arts Festival

Seit der Gründung des Festivals im Jahr 1978 dient Galway jedes Jahr als Ausrichtungsort für gefeierte Kunstdarbietungen, unter anderem in den Disziplinen Musik, Theater, Tanz, bildende Kunst und Street-Performance.

Letztes Jahr strömten über 210.000 begeisterte Besucher (davon 10.500 aus Deutschland) zu den 200 vielseitigen Veranstaltungen, die über einen Zeitraum von 14 Tagen an über 30 Veranstaltungsorten stattfanden.

Die britische Tageszeitung The Guardian bezeichnete das Festival 2017 als "eines der fünf besten Sommerfestivals Europas", und das Magazin American Express Essentials würdigte es Anfang 2018 als "eines der 20 besten Theaterfestivals der Welt".

Im Dezember werden bereits die ersten Shows angekündigt, und im Mai steht dann das vollständige Programm für das nächste Festival fest. Tickets sind schon ab 10 EUR pro Veranstaltung erhältlich, wobei der Eintritt zu 25 % der Veranstaltungen im Programm für die Zuschauer kostenlos ist. Alle Eintrittskarten sind auf der benutzerfreundlichen Festival-Website erhältlich.

Hören Sie, was Kunstkenner und -liebhaber über das Galway International Arts Festival zu sagen haben.

 

Zu den gefeierten Akteuren des Festivals gehörten unter anderem bereits Brian Wilson, Joni Mitchell, The National, Bon Iver, St Vincent, John Grant, The Gloaming, Ivo van Hove, David Hockney, Philip Glass, Sophie Calle, Louise Bourgeois, die französischen Straßenspektakel-Performer Transe Express und der Monumentalkünster Olivier Grossetête

Ein Paradies für Leckermäuler

Galway ist weithin für sein reichhaltiges Angebot an vorzüglichen Speisen und Getränke zu günstigen Preisen bekannt. Kein Wunder, denn was hier an Meeresfrüchten, Brot, Fleisch, Käse und Craft-Bier verarbeitet, hergestellt und aufgetischt wird, gehört mit zum Besten von ganz Irland. Erst unlängst wurde die Stadt mit dem Titel „Europäische Gastronomieregion 2018“ (European Region of Gastronomy, 2018) ausgezeichnet. Im Laufe dieses Jahres sind deshalb gleich mehrere Themen-Events im Stadtgebiet geplant.

Lassen Sie sich in einem der zur Straßenseite gelegenen Biergärten eines städtischen Pubs nieder und genießen Sie dort zusammen mit den Einheimischen bei einem leckeren Getränk einfach nur die fantastische Stimmung oder bewundern Sie von dort aus eines der unvergesslichen Straßenspektakel des Galway International Arts Festivals. Gönnen Sie sich nach der Theatervorstellung in einem der viel gepriesenen Restaurants etwas Leckeres zu essen. Oder nehmen Sie sich eine Auszeit, um über den im Freien gelegenen Galway Market zu schlendern, dabei einige der preisgünstigen lokalen Erzeugnisse zu verkosten und so manchen Kunsthandwerker persönlich kennenzulernen.

Wilde Abenteuer

Obwohl Sie natürlich stets in der Nähe des Festivals bleiben wollen, um keine der zahlreichen Attraktionen zu verpassen, ist es von Galway nur ein Katzensprung bis zum nächsten Abenteuer, denn viele der Hauptattraktionen der spannenden Küstenroute Wild Atlantic Way sind nur eine kurze Fahrt von der Stadt entfernt.

Die Festivalzeit bietet Ihnen die perfekte Gelegenheit, um diese Route zu erkunden, die nicht umsonst auf TripAdvisor zu den zehn Sehenswürdigkeiten gehört, die Sie in Irland unbedingt gesehen haben sollten.

Entlang der gesamten Westküste weisen spezielle Wegweiser den Besuchern am Wild Atlantic Way den Weg zu den atemberaubendsten und unberührtesten Landschaften, die ihnen der irische Westen in seinen neun Grafschaften zu bieten hat, sowie zu einladenden Städten, historischen Wahrzeichen und verborgenen kulturellen Kleinoden.

Gleich außerhalb von Galway City erstreckt sich entlang des Wild Atlantic Way die Region Connemara mit ihren unberührten und wildromantischen Landschaften. Mit ihren kristallklaren Seen, zerklüfteten Bergen und kleinen irischsprachigen Dörfern ist diese freundliche Region für ihre atemberaubende Schönheit bekannt. Zu ihren Attraktionen gehören unter anderem das aus dem 19. Jahrhundert stammende Benediktinerkloster Kylemore Abbey, der spektakuläre Connemara-Nationalpark und die lebendige Kleinstadt Clifden.

Weitere Höhepunkte des "Wilden Westens" sind die eindrucksvollen, 214 Meter hohen Steilklippen in der Grafschaft Clare und Achill Island in der Grafschaft Mayo. Hier finden Sie unter anderem reizvolle Rad- und Wanderwege, wunderschöne unberührte Stränden und Steilklippen, die zu den höchsten Europas gehören, sowie historische Grabstätten, die über 5000 Jahre alt sind.

Und das ist noch längst nicht alles, was es in und um Galway an der reizvollen irischen Westküste zu entdecken gibt.

Stillen Sie Ihren Hunger nach Kultur und Abenteuern im Juli in der irischen Stadt Galway auf dem Galway International Arts Festival!